Suchmenü ausblenden



Suchmenü einblenden

Lebensberatung-Thema > Arbeit und Beruf


Arbeit und Beruf stellen eine der wichtigsten Säulen unserer erwachsenen Identität dar. Aus diesem Grund ist es für viele Menschen höchst beunruhigend und verunsichernd, wenn in diesem Bereich Schwierigkeiten auftreten (vgl. auch Mobbing, Burnout, Stress, Arbeitslosigkeit).
Lebens- und Sozialberater*innen unterstützen Sie bei berufsbezogenen Themen, helfen Ihnen, Ihre Stärken und Ressourcen herauszuarbeiten und unterstützen Sie in der Prävention von berufsbezogenen Konflikten und Schwierigkeiten.
Keywords: Arbeitslosigkeit, Mobbing, Burnout, Stress,

Filter Bundesland:


 Lebensberater*innen (419)

FS-PD
ÖAGG - Fachsektion Psychodrama, Soziometrie und Rollenspiel

Lebens- und Sozialberatung
1080 Wien, Lenaugasse 3/2/8
Die Fachsektion Psychodrama im ÖAGG bietet Aus-, Fort- und Weiterbildungen in Psychodrama-Psychotherapie sowie in verschiedenen Beratungsformaten an.
In Kooperation mit der Donau-Universität Krems und ab 2020 mit der Paris Lodron-Universität Salzburg kann die Ausbildung zum Psychotherapeuten bzw. zur Psychotherapeutin als Universitätslehrgang mit dem Master of Science (Psychotherapie) abgeschlossen werden.
Daneben werden Beratungs-Lehrgänge zur Psychodramatischen Organisationsaufstellung, zur Erziehungsberatung und zum Psychodrama-Theater sowie zum Psychodrama-Rollenspiel angeboten.

Exß Cornelia, DI

Lebens- und Sozialberaterin
2232 Deutsch-Wagram, Bahnhofstraße 41
Menschen können in glücklichen Momenten all ihr Wissen und ihr Können anwenden. Doch befinden wir uns in einer schwierigen Zeit, sind diese Fähigkeiten blockiert. Mein Anliegen ist es, in diesen Phasen den Menschen zu helfen, ihre Kraft und ihre Fähigkeiten wieder zu erlangen. So sind sie dann wieder befähigt, ihre Lösungswege selbstständig zu gehen.

Manhartsberger Thomas, MA

Lebens- und Sozialberater
1080 Wien, Lederergasse 23/5/51
Als psychologischer Berater, Körpertherapeut und spiritueller Coach begleite ich Menschen in Entwicklungs- und Veränderungsprozessen. Ich verfolge einen holistischen Ansatz, indem ich zusätzlich zum kognitiven und verbalen Austausch den Körper und die Gefühle in das Zentrum meiner Arbeit stelle. Über den Körper sich selbst erkennen, ist einer meiner Leitsätze. Die Themen werden individuell und persönlich betrachtet und die seelischen und spirituellen Aspekte einbezogen. Zusammenhänge, Lebensthemen und Muster werden erkannt und Lösungen und Veränderungen möglich.

... und weitere 416 Lebensberater*innen

 Links (33)

Einträge 1-15 von 33

Wiener Programm für Frauengesundheit

Gesundheit wird durch biologische, psychische und soziale Einflüsse sowie durch Umweltfaktoren geprägt. In den Arbeitsschwerpunkten des Programms für Frauengesundheit werden aktuelle Entwicklungen sowie die Vielfalt von Frauenleben berücksichtigt.

-> Chancengerechtigkeit
Geschlecht, sozialer Status und Einkommen beeinflussen nachhaltig die Gesundheit von Frauen.

Gewalt
-> Beziehungsgewalt, familiäre Gewalt und sexualisierte Gewalt sind gesellschaftliche Probleme mit negativen Folgen für die Gesundheit der Betroffenen.

-> Körpernormen
Das Wiener Programm für Frauengesundheit kämpft für ein gesundes Körperbild und prangert unerreichbare Schönheitsideale an.

-> Lebensphasen
Für das Wiener Programm für Frauengesundheit steht die psychische und physische Gesundheit von Mädchen und Frauen in unterschiedlichen Lebensphasen im Vordergrund.

www.frauengesundheit.wien.at

psychologen.at

Sie finden hier Psycholog*innen aus ganz Österreich, einen Veranstaltungskalender, News sowie Fachliteratur und allgemeine Infos zum Thema Psychologie.
Über das Online-Anfrage Service helfen Ihnen Psycholog*innen gerne anonym und kostenlos weiter.

www.psychologen.at

Hazissa - Prävention sexualisierter Gewalt

Die Angebote von Hazissa richten sich an alle Menschen, die einen Beitrag zur Prävention von sexualisierter Gewalt und zur Gewaltprävention leisten wollen.

-> die Durchführung von zielgruppenorientierten Seminaren, Schulungen, Weiterbildungen und Workshops in unterschiedlichen Settings, wie Kindergärten, Schulen, Jugendzentren, Kinderbetreuungseinrichtungen, Jugendwohlfahrtseinrichtungen, Einrichtungen der Behindertenhilfe, Pflege- und Senior_inneneinrichtungen, etc.
-> Vorträge, Informations- und Elternabende
-> Gewaltpräventive Organisationsentwicklung
-> Beratungen und Supervisionen, Teamentwicklung
-> Öffentlichkeitsarbeit und Bewusstseinsbildung
-> Informationsmaterial, Broschüren, Plakate, etc.

www.hazissa.at

Einträge 1-15 von 33

Alle Links anzeigen

 Geschichten aus dem Leben

Arbeitslosigkeit
„Ich fürchte, es wird nicht einfach werden, einen neuen Job zu finden.“ Diese Auskunft hatte mir jetzt auch schon die zweite Betreuerin am Arbeitsamt gegeben. „Das weiß ich. Aber irgendetwas muss es doch geben!“ Verzweifelt schaute ich sie an. „Glück kann man immer haben. Aber Sie müssen auch selbst aktiv werden.“ ......› Weiterlesen

Corona-Krise: Existenzängste
„Langsam geht mir echt das Geld aus.“ Diesen Satz höre ich in letzter Zeit immer öfter, wenn ich mit Freunden oder Bekannten telefoniere. Dann muss ich immer daran denken, dass es mir im Gegensatz zu anderen noch halbwegs gut geht. Denn zum Glück bin ich nicht selbständig und habe als Folge der Corona-Krise daher auch nicht mit Umsatzeinbrüchen zu kämpfen ......› Weiterlesen

Corona-Krise: Quarantäne - soziale Isolation
Seit Mitte März sitze ich wie, viele andere Leute auch, zu Hause in meinem neu eingerichteten Homeoffice und ich muss sagen, ich tue mir schwer damit. Anfangs dachte ich noch, dass es schon gehen wird, mal ein wenig Abwechslung von der täglichen Routine, ein bisschen Abstand von den Kollegen und vielleicht auch etwas weniger Stress, aber inzwischen wünsche ich mir nur noch, dass alles wieder ist wie vorher....› Weiterlesen

Mobbing
Sabine war vor ein paar Monaten in unsere Firma gekommen, und ich hatte mich zuerst richtig gefreut. Endlich Unterstützung! Meine Kollegin Maria war in Pension gegangen und seither stapelte sich immer mehr Arbeit auf meinem Schreibtisch. Aber statt eine Entlastung zu sein, war Sabine die reinste Landplage ......› Weiterlesen

Pensionsschock
„Jetzt haben wir endlich Zeit für uns“, hatte meine Frau Erika damals gemeint, als sie mich an meinem letzten Arbeitstag vom Büro abgeholt hatte. Da hatten wir noch Pläne gehabt! Eine Reise wollten wir machen, den Garten auf Vordermann bringen und endlich mal alle Bücher und Zeitschriften umsortieren. Und natürlich jeden Tag ausschlafen, das hatte ich ja nie gekonnt ......› Weiterlesen




Sie sind hier: ThemenFachgebiete

Weitere bestNET.Portale

powered by T3consult
Datenschutz-Erklärung