News > Tipps der MA 60 fürs Verreisen mit Hund, Katze & Co

am 15.7.2011
"Für viele Tierhalter ist ein Urlaub ohne ihren Liebling nur halb so schön. Damit es während der Reise nicht zu bösen Überraschungen kommt, sind allerdings einige Dinge zu beachten. Gerade wenn Auslandsreisen anstehen, gibt es eine Fülle von speziellen Vorschriften.

Auslandsreisen erfordern Vorbereitung

Bei jeder Auslandsreise ist es ratsam, sich rechtzeitig über die Einreisemodalitäten des Gastlandes zu informieren. Für das Reisen mit Heimtieren innerhalb der Europäischen Union genügt in der Regel der Europäische Heimtierausweis mit dem Eintrag einer gültigen Tollwutimpfung. Diesen erhalten Sie bei dem Tierarzt Ihres Vertrauens. Zusätzliche Auflagen gelten derzeit noch für Großbritannien, Irland und skandinavische Staaten. Für Länder außerhalb der EU gelten für Hunde, Katzen und Heimtiere unterschiedliche veterinärbehördliche Einreisebestimmungen.

Auch die Wiedereinfuhr nach Österreich unterliegt gesetzlichen Regelungen. Für Hunde und Katzen im Reiseverkehr - das heißt maximal drei Tiere pro Reisenden, wobei die Tiere nicht für die Weitergabe an andere Personen bestimmt sein dürfen - gibt es bei der Einfuhr nach Österreich verschiedene Bestimmungen zu beachten.

Aber auch einige organisatorische Aspekte sind bei der Reiseplanung zu berücksichtigen. So verfügt zum Beispiel nicht jeder Flughafen über einen permanenten grenztierärztlichen Dienst. Dies kann zu Verzögerungen und Schwierigkeiten bei der Einreise führen. [...]"

Den gesamten Artikel und weitere Informationen finden Sie unter folgendem Link:

http://www.wien.gv.at/rk/msg/2011/07/15005.html
Quelle: Rathauskorrespondenz vom 15.07.2011


Kommentare - Starten Sie die Diskussion

Loggen Sie sich ein, um diesen News-Eintrag zu kommentieren und Kommentare zu lesen
(Kommentare nur für ExpertInnen zugänglich).

Zum Login


Sie sind hier: News

Weitere bestNET.Portale

powered by T3consult
Datenschutz-Erklärung