News


"Geht es um die Zukunft der Liebe – und damit auch um die immer wieder neu diskutierte Frage, ob das romantische Liebesideal noch zeitgemäß ist [...] Darüber diskutiert Gert Scobel mit seinen Gästen dem Paar- und Sexualtherapeut Ulrich Clement, der Sexologin Ann-Marlene Henning und der Soziologin Kornelia Hahn."

Weitere Informationen finden Sie unter: ...
Quelle: scobel-Newsletter vom 18.01.2018

Ein Film von
MICHAEL KREIHSL

Nach dem Erfolgsstück von
DANIEL GLATTAUER

Inhalt:

Die Liebe kann fast alles: Herzen brechen, Berge versetzen, Königreiche zerstören. Die ganz, ganz großen Sachen. Aber eines kann sie nicht: Den Graben überbrücken, der entsteht, wenn ein Paar sich, wie man so schön sagt, auseinandergelebt hat. Zwei Menschen, die einst zusammenkamen, weil sie sich blind verstanden und besser als alle anderen aufeinander ein- und verlassen konnten. Jetzt, viele Jahre und viele Erfahrungen später, sprechen sie eine völlig unterschiedliche Sprache.
Joana (Aglaia Szyszkowitz) und Valentin (Devid Striesow) stehen auf den entgegengesetzten Seiten des erwähnten Grabens. Nach über einer Dekade Ehe kommunizieren sie zwar miteinander, aber nur noch gehässig und polemisch. Die gemeinsame Tochter zwingt sie zum Paartherapeuten.
Dieser Therapeut (Erwin Steinhauer) hat mit den beiden seine helle Freude. „Du hörst mir nie zu!“ –„Wozu denn, du sagst ja immer das gleiche!“ „Du verstehst mich nicht!“ – „Dann sag halt mal etwas, was ein normaler Mensch kapiert!“ Joana und Valentin schenken einander nichts, aber sie bekommen es mit einem ebenbürtigen Gesprächspartner zu tun, der ihre unheile Welt mit viel Witz und Klugheit auf den Kopf stellt.

Wenn zwei sich streiten, lacht oft der Dritte: Wenn ein Paar so richtig zankt, kann das für Außenstehende durchaus amüsant sein – weil man mitleidet und sich gleichzeitig dabei wieder erkennt, denn die verbalen Kampftechniken der Liebe sind so limitiert wie universell. Aus dieser Tatsache machte Bestsellerautor Daniel Glattauer („Gut gegen Nordwind“) sein Erfolgsstück „Die Wunderübung“, in dem er meisterlich den Zustand einer langjährigen Liebesbeziehung beschreibt – und den Versuch, sie mit Hilfe eines Dritten wieder auf Schiene zu bringen. Getragen von fein geschliffenem Dialogwitz und tiefen Einsichten in die menschliche Seele gibt es zahllose Aha- und Ahja-Erlebnisse. Regisseur Michael Kreihsl ...
Quelle: Presseheft 11.1.2018

Dank dem Engagement unserer KundInnen bei der bestNET.Weihnachtsaktion konnten wir EUR 3000,- an ZEBRA - Interkulturelles Beratungs- und Therapiezentrum überweisen.
Spenden sind dringend notwendig, um die interkulturelle Psychotherapie für Kinder aufrecht erhalten zu können.

Wir sagen DANKE!

Ihr bestNET.Team ...

Zitat: derstandard.at 19. Dezember 2017, 11:36

"Krise statt Idylle: Rat auf Draht, der Notruf für Kinder und Jugendliche, gibt Tipps, wie sich Streit zu Weihnachten vermeiden lässt [...]"

Den gesamten Artikel finden Sie unter dem nachfolgenden Link: ...
Quelle: derstandard.at 19. Dezember 2017, 11:36

"VHS Vortragsreihe Beziehungsfallen startet am 15. Jänner 2018

Wer wüsste nicht gern das Geheimnis einer langen, glücklichen Beziehung. Ein Leben lang miteinander glücklich zu sein, ereignet sich jedoch nicht zufällig. [...]"

Den gesamten Artikel finden Sie unter dem nachfolgenden Link: ...
Quelle: Neues aus Linz vom 14.12.2017

Jahresausgabe 2017
13. Jahrgang, Heft 1 - 2017
13. Jahrgang, Heft 2 - 2017

Artikel:
Kathrin Weiß, Ulrike Marotzki, Corinna Ehlers & Konstanze Löffler: Die Erweiterung der medialen Mobilität älterer Menschen durch Online-Beratung

Emily M. Engelhardt & Verena Gerner: Einführung in die Onlineberatung per Video

Roswitha Löcherer & Jennifer Apolinário-Hagen: Wirksamkeit und Akzeptanz von webbasierten Selbsthilfeprogrammen zur Förderung psychischer Gesundheit und zur Stressbewältigung im Studium: Ein Scoping-Review der aktuellen Forschungsliteratur.

Corinna Gekeler: Auf der sicheren Seite – Standards zum Datenschutz der bke-Onlineberatung.

Sophie Anna Wex: Blended Counseling - Die sinnvolle Gestaltung eines Settingwechsels in der Schuldnerberatung.

Silke Westphal: Kollegiale Beratung im Internet – Erfahrungen aus einem Praxistest

Rezension:
Suler, John R. Psychology of the Digital Age. Humans become electric.
Rezensent: Stefan Kühne

Weitere Infos bzw. die Artikel finden Sie unter dem nachfolgenden Link: ...
Quelle: e-beratungsjournal.net - Dezember 2017

Zitat: nachrichten.at 29. November 2017 - 14:15 Uhr

"Wann hilft Johanniskraut? Und was kann man bei Verstimmungen in der grauen Jahreszeit sonst noch tun? [...]"

Den gesamten Artikel finden Sie unter dem nachfolgenden Link: ...
Quelle: nachrichten.at 29. November 2017 - 14:15 Uhr

"Am 25. November starten die 16 Tage gegen Gewalt an Frauen und Mädchen.

Im Kampagnenzeitraum zwischen dem Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen und dem Internationalen Tag für Menschenrechte finden auf der ganzen Welt Aktionen statt [...]"

Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage Autonome Österreichische Frauenhäuser unter dem nachfolgenden Link: ...
Quelle: www.aoef.at/index.php/16-tage-gegen-gewalt 23.11.2017

Büchlein „Auf hoher See – Kinder als Opfer häuslicher Gewalt“ der Österreichischen Kinderschutzzentren mit Hedwig Wölfl und Martina Wolf präsentiert

Wien (OTS) - „Jedes Kind hat das Recht auf absolute Gewaltfreiheit. Leider ist das noch immer nicht die Realität für viele Kinder. Dabei sollte eines selbstverständlich sein: Gewalt in der Familie geht gar nicht!“, betont Familienministerin Sophie Karmasin bei der gemeinsamen Pressekonferenz anlässlich des Welttages der Kinderrechte am 20. November mit Hedwig Wölfl und Martina Wolf von den Österreichischen Kinderschutzzentren. Neben dem Verbot jeglicher Art von körperlichen Bestrafungen und anderen herabwürdigenden Erziehungsmaßnahmen, gilt das Recht auf gewaltfreie Erziehung auch für den Schutz davor, Gewaltübergriffe an wichtigen Bezugspersonen miterleben zu müssen. „An den psychischen Folgen von miterlebter häuslicher Gewalt leiden Kinder nachhaltig und spüren die negativen Auswirkungen auch ihn ihrem späteren Erwachsenenleben“, so Karmasin.

Weltweit werden laut Schätzungen der UNO zwischen 133 und 275 Millionen Kinder Zeugen von häuslicher Gewalt. Zwischen 10 und 30 Prozent der schulpflichtigen Kinder sind mit Gewalt in der Elternbeziehung konfrontiert. „Beziehungsgewalt zwischen nahen Bezugspersonen verunsichert, schreckt und belastet Kinder enorm. Das Zuhause, das ein Ort für Sicherheit und Geborgenheit sein sollte, wird zum Ort der Bedrohung“, unterstreicht Hedwig Wölfl, Vorstandsmitglied der Österreichischen Kinderschutzzentren und Geschäftsführerin im Kinderschutzzentrum „die möwe“.

Anlässlich des Welttages der Kinderrechte 2017 haben die Österreichischen Kinderschutzzentren in Kooperation mit dem Bundesministerium für Familien und Jugend und mit Unterstützung von Schülerinnen und Schülern der Volksschule Novarragasse im 2. Wiener Gemeindebezirk das Büchlein „Auf hoher See“ entwickelt. Das Büchlein ist ein Beispiel dafür, wie es gelingen kann, in kindgerechter Sprache auf die Problematik aufmerksam zu machen, wenn Kinder Gewaltübergriffe in der Elternbeziehung miterleben. ...
Quelle: OTS0098, 17. Nov. 2017, 11:41

Wien (OTS) - Bereits zum vierten Mal findet am Samstag, den 18. November 2017, von 9.30 bis 15.30 Uhr in den Räumlichkeiten des Hotels Böhlerstern in Kapfenberg der Genusstag für Menschen, die gesund und fit bleiben wollen, statt. Veranstaltet wird der Genusstag von fünf Sozialversicherungsträgern: der Versicherungsanstalt für Eisenbahnen und Bergbau, der BKK Kapfenberg, der BKK voestalpine Bahnsysteme, der Steiermärkischen Gebietskrankenkasse und der Landesstelle Graz der Allgemeinen Unfallversicherungsanstalt.

Alles dreht sich an diesem Tag um eine "gesunde Zukunft": In Vorträgen und Workshops werden unter anderem die Themen „Smart und fit im Alter“, "Entspannung im Alltag" oder „Die Kraft der Pausen" beleuchtet. Der renommierte Grazer Stressforscher Univ.Prof.Dr.Dr. Sepp Porta wird erläutern, wie man Stress im Alltag minimieren und Pausen genießen kann, um wieder neue Kraft zu schöpfen. In einem Mittagsgespräch wird der Experte, der ein Buch zum Thema Kraft der Pause geschrieben hat, auch über seine Studienerfahrung berichten. Stress ist auch einer der Auslöser für psychische Erkrankungen, die bis 2016 stark zunahmen und sich jetzt stabilisieren. Diese Stabilisierung psychischer Krankheiten auf hohem Niveau ist ein Auftrag an alle SV-Träger, den bisher eingeschlagenen Weg zu mehr Achtsamkeit und Stressminderung weiter auszubauen.

Hingewiesen sei auch auf die im Vorjahr von der VAEB, der BKK voestalpine Bahnsysteme und der BKK Kapfenberg eingerichtete psychologische Beratungsstelle im Mürztal. Seit November 2016 ist wöchentlich abwechselnd in Kapfenberg, Kindberg und in Mürzzuschlag die Klinische und Gesundheitspsychologin Dr. Herta Kaser Ansprechpartnerin für Fragen rund um die seelische Gesundheit. Ihre Beratung ist unbürokratisch und natürlich vertraulich – oberstes Ziel der Beratungsstelle ist es, die Hemmschwelle, bei psychischen Problemen Hilfe in Anspruch zu nehmen, zu senken.

Darüber hinaus wird auch über die neuen Telemonitoring-Projekte ...
Quelle: OTS0203, 16. Nov. 2017, 15:58

 Ältere Beiträge


Sie sind hier: News

Weitere bestNET.Portale

powered by T3consult · Weitere Projekte von T3consult: www.lehre.at · www.diebestenlehrbetriebe.at · www.diebestenlehrstellen.at · www.ethnologie.at