News > von Patchwork Familien Service


Bitte unterstützen Sie unsere Petition für Familien im Wandel

Patchwork Familien Service Verein für Elternteile & Familien im Wandel ZVR Nr. 578019730 am 18.12.2009
 
Liebe Patchwork-InteressentInnen!

Das Patchwork-Familien-Service ist massiv von Förderkürzungen betroffen. Sowohl unsere juristischen, psychologischen, medizinischen Beratungen, Workshops und Onlineberatungen für Alleinerziehende, Besuchselternteile und Patchworkfamilien sind davon betroffen.

Der gemeinnütziger Verein ist Mitglied im Grazer Frauenrat der Stadt Graz, Netzwerk für Mütter und Väter, XING-Netzwerk, ÖPA ( Österr. Plattform für Alleinerziehende ), Steir. NGO-Plattform und Steir. Plattform für Kinderrechte.

296.000 Alleinerziehende Mütter und Väter und 84.000 Patchworkfamilien profitieren von unserem bundesweiten Engagement und Angebot.

Setzen Sie mit uns gemeinsam ein Zeichen gegen Sparmaßnahmen, die auf dem Rücken von Familien im Wandel geschehen und unterzeichnen Sie unsere Petition virtuell.

Siehe:
http://www.ipetitions.com/petition/graz-familien-im-wandel/

Ich bedanke mich im Namen unseres Teams und der hilfesuchenden Familien, die wir derzeit aufgrund zu wenig Mittel abweisen müssten! Und das auch noch zur Weihnachtszeit!

Margit Picher
GF Obfrau
Patchwork-Familien-Service ...

Vorarlbergerin ist AlleinerzieherIn des Jahres 2009

Patchwork Familien Service Verein für Elternteile & Familien im Wandel ZVR Nr. 578019730 am 17.11.2009
 
Diese Award-Aktion für Alleinerziehende wurde von Margit Picher, alleinerziehende Mutter und GF Obfrau des Patchwork-Familien-Service ( die selbst nun für den Ersten Grazer Frauenpreis der Stadt Graz nominiert wurde) ins Leben gerufen, um die enorme Leistung von Alleinerziehenden im Namen aller Alleinerziehenden öffentlich zu würdigen und deren Rahmenbedingungen zu verbessern.
Die Gewinnerin wurde aus 84 Bewerbungen und Nominierungen von einer 4 köpfigen Jury ausgewählt. Sandra Eberle ist dieses Jahr die Preisträgerin, eine alleinerziehende 35 jährige Vorarlbergerin aus Dornbirn, kfm. Angestellte die ihrem seit Geburt an schwerkranken Kind ( Luca 5 Jahre) einen Teil ihrer Leber transplantieren ließ.
Die Jury bestand aus:

Euke Frank (Woman Chefred.), Prof. Dr.in Gerti Senger ( Psychologin), Barbara van Melle (ORF-Mod.) und Margit Picher (GF/Obfrau Patchwork-Familien-Service) .
Die Wahl ist der Jury nicht leicht gefallen, zumal es sehr viele berührende Bewerbungen gab, die allesamt zeigten mit wieviel Herausforderungen Alleinerziehende alltäglich zu kämpfen haben. Frau Eberle überzeugte allerdings die Jury durch ihre positive Lebenseinstellung mit der sie ihre schwierige Lebenssituation gemeistert hat. Überzeugen sie sich selbst in nachfolgendem Auszug der Bewerbung:

Die Gewinnerin schrieb in Ihrer Bewerbung:

Mein Name ist Eberle Sandra. Ich bin 35 Jahre alt und Alleinerzieherin eines 5-jährigen Sohnes Luca. Ich arbeite als Angestellte (Teilzeit) im Büro. Im Grunde nichts schwieriges, allerdings war der Start für meinen Sohn und mich ganz schwierig und ich bin stolz, das als Alleinerzieherin überhaupt geschafft zu haben.
Nach einer zehnjährigen Beziehung mit meinem Lebensgefährten, bekamen wir unser Wunschkind „Luca“ im April 2004. Luca war ein schwieriges Kind (da er krank war – es aber niemand wusste). Ich hatte schon während der Schwangerschaft durch seine Krankheit große Probleme, diese wurden allerdings von den Ärzten nie ernst genommen sondern eher belächelt – und es sollte auch danach nicht besser werden. ...

Bundesweite Initiative AlleinerzieherIn des Jahres

Patchwork Familien Service Verein für Elternteile & Familien im Wandel ZVR Nr. 578019730 am 15.7.2009
 
Die Aktion "AlleinerzieherIn des Jahres" wurde von Margit Picher, Obfrau des überparteilichen & überkonfessionellen PATCHWORK-FAMILIEN-SERVICE Verein für Elternteile und Familien in Graz ins Leben gerufen und die Schirmfrauschaft von Frauenministerin Gabriele Heinisch-Hosek übernommen. Zielesetzung dieser Aktion: Der Stigmatisierung von AlleinerzieherInnen & ihren Kindern positiv entgegen zu wirken, damit deren enorme Leistungen öffentlich anerkannt werden. Wer kann teilnehmen? In ganz Österreich lebende Frauen, die ihre Kinder ohne Partner im selben Haushalt alleine erziehen. Es können AlleinerzieherInnen sich selbst bewerben und auch von anderen Personen nominiert werden. Mit der Beantwortung dieser Fragen: - Warum sollte diese Frau "AlleinerzieherIn des Jahres" werden? - Welche Rahmenbedingungen sollten sich dringend für Alleinerziehende ändern? Da 15% der Alleinerziehenden Männer sind, wird alle 6 Jahre auch ein alleinerziehender Vater prämiert. JurymitgliederInnen: Prof. Dr.in Gerti Senger (Psychologin) Barbara van Melle (ORF-Moderatorin) Euke Frank (Woman-Chefredakteurin) Margit Picher (GF Obfrau Patchwork-Familien-Service) Aussagekräftige schriftliche Bewerbungen und Nominierungen max. 1 A4 Seite senden Sie bitte unter Angabe der oben genannten Fragen und Antworten, Adresse, E-Mail-Adresse und Telnr. der nominierten Bewerberin bis 31. August 2009 per Post an das: PATCHWORK-FAMILIEN-SERVICE Verein für Elternteile und Familien im Wandel 8046 Graz, St. Gotthardstraße 48/4 Die Preisträgerin und Ihre Kinder gewinnen einen erholungsbringenden Überraschungspreis. ...

Ausschreibung 2008 gestartet - bundesweite Initiative: "Alleinerzieherin des Jahres"

Patchwork Familien Service Verein für Elternteile & Familien im Wandel ZVR Nr. 578019730 am 18.3.2008
 
Der Verein "Patchwork-Familien-Service" möchte mit der Ausschreibung auf die Problematik von Alleinerzieherinnen aufmerksam machen und deren Leistungen öffentlich würdigen: "Der Stigmatisierung und Benachteiligung von Alleinerzieherinnen positiv entgegenzuwirken", formuliert Obfrau Margit Picher. Wer kann teilnehmen? In ganz Österreich lebende Frauen, die ihre Kinder ohne Partner im selben Haushalt alleine erziehen. Es können Alleinerzieherinnen sich selbst bewerben und auch von anderen Personen nominiert werden. Mit der Beantwortung dieser Fragen: * Warum sollte diese Frau Alleinerzieherin des Jahres werden? * Welche Rahmenbedingungen sollten sich dringend für Alleinerziehende ändernDer Mikrozensus weist 2006 in Österreich 296.000 Einelternfamilien aus. Der größte Teil davon (251.000 oder 10,9% der Familien) besteht aus alleinerziehenden Müttern mit ihrem Kind/ihren Kindern. Familien mit alleinerziehenden Vätern machen einen weitaus kleineren Teil aus (rund 44.000 oder 1,9% der Familien). Also 85 % Frauen und 15 % Männer.Scheuen Sie sich nicht, sich zu bewerben nur weil Sie Ihre Leistung als Alleinerzieherin als selbstverständlich sehen. Sie leisten trotz vieler bestehender gesellschaftspolitischer und gesetzlicher Ungleichheiten enormes, das stellvertretend für ALLE Alleinerzieherinnen öffentlich dementsprechend auch gewürdigt werden soll!Jury-Mitglieder:Karin Resetarits (EU-Abgeordnete)Euke Frank (Chefredakteurin Woman)Reinhard Jesionek (ORF-Moderator)Margit Picher (Patchwork-Famlien-Service)Aussagekräftige schriftliche Bewerbungen und Nominierungen (max. 1 A4-Seite)senden Sie bitte unter Angabe der oben genannten Fragen und Antworten, Adresse, eMail-Adresse und Telefonnummer der nominierten Bewerberin bis 31. August 2008 per Post an: Patchwork Familien ServiceVerein für Elterteile und Familien im Wandel St. Gotthard Straße 48/48046 Grazoder per eMail: office@patchworkfamilien. ...
Quelle: Patchwork Familien Service


Sie sind hier: News

Weitere bestNET.Portale

powered by T3consult · Weitere Projekte von T3consult: www.lehre.at · www.diebestenlehrbetriebe.at · www.diebestenlehrstellen.at · www.ethnologie.at
Datenschutz-Erklärung