LebensberaterInnenKlima Sylvia




Zurück zu allen Suchergebnissen

Interview von DI Sylvia Klima

F: Was hat Sie bewogen, gerade Ihren Beruf zu ergreifen?

Wollte immer schon im beratenden Umfeld tätig sein und Menschen helfen Ihren Weg zu gehen.

F: Welche besonderen Fähigkeiten sind Ihrer Meinung nach in Ihrem Beruf gefordert?

Interesse am Mitmenschen, Einfühlungsvermögen, Gespür, aktives Zuhören, Kommunikationsfähigkeit

F: Weshalb haben Sie sich gerade für Ihre Arbeitsschwerpunkte entschieden?

Beziehung & Familie: Hier liegt mein Interessensschwerpunkt; neben meiner fundierten Ausbildung und diversen Weiterbildungen auf diesem Gebiet bringe ich auch selbst den 'praktischen Background' mit (bin verheiratet und habe 2 Kinder); Die meisten Klienten kommen mit Bezieungsthemen zu mir
Arbeit & Beruf: Arbeite seit Jahren im AMS-nahen Bereich und berate bei der Berufsfindung und Neuorientierung; zudem war ich 14 Jahren in einem technisch/wirtschaftlichen Umfeld tätig und daher sind Themen wie Mobbing, Burn-out ect. und das Arbeiten mit Teams naheliegend


F: Was erachten Sie als Ihren bisher größten beruflichen Erfolg?

Mein Weg: Informatikerin,diplomierte Lebens- und Sozialberaterin, Gewerbeschein, regelmäßige Trainingtätigkeit, Aufbau meiner eigenen Beratungspraxis

F: Wodurch glauben Sie, könnten die Menschen vermehrt für Ihre Dienstleistungen interessiert werden?

Um sich selbst etwas Gutes zu tun und Veränderungen im Leben zu ermöglichen - sich Lebensberatung gönnen wie einen Massagetermin

F: Arbeiten Sie auch mit BerufskollegInnen oder mit ProfessionistInnen aus anderen Berufsgruppen zusammen?

Habe durch meine Ausbildung engen Kontakt zum psychosozialen Umfeld, arbeite mit praktischen Ärzten und - je nach Gebiet - Rechtsanwälten zusammen.

F: Bieten Sie auch selbst Veranstaltungen an (Seminare, Workshops, Gruppen, Vorträge usw.)?

Derzeit: "Mich und andere besser verstehen" an der VHS Ebreichsdorf
Geplant: "Frauen-Coaching" zu typischen Frauenthemen wie Selbstbewusstsein, Abgrenzen, Loslassen,...
Geplant: "Männer erziehen anders" - Erziehungskompetenz für Männer
Ab Herbst: "Beziehungswerkstatt", "Erziehungswerkstatt"


F: Welches Ziel wollen Sie in Ihrem Beruf noch erreichen?

Weiterer Ausbau der Praxis, regelmäßige Seminare und Workshops, vielleicht mal ein eigenes Buch über 'Beziehungen' oder 'Arbeitslosigkeit'...

F: Arbeiten Sie mit ProfessionistInnen aus anderen Berufsgruppen zusammen (ÄrztInnen, TherapeutInnen, BeraterInnen, Beratungsstellen)?

Mit praktischen Ärzten, je nach Thema Rechtsanwälten, Firmenkooperationen, Ö3-Kummernummer, AHS

F: Was bedeutet für Sie Glück?

Erfüllung in Privatleben und Beruf, selbst "im Lot" sein

F: Wenn Sie die berühmte "Gute Fee" nach drei Wünschen fragen würde, welche würden Sie äußern?

- Gesundheit für meine gesamte Familie
- Existentielle Abgesichertheit
- Friedliches Beisammensein der Mitmenschen


F: Welche drei Gegenstände würden Sie auf eine einsame Insel mitnehmen?

...nachdem es nur "Gegenstände" heißt, wohl Bücher

F: Was ist Ihr Lebensmotto?

Nur wer sich bewegt, kann etwas bewegen.

F: Welche wichtige Frage haben Sie in diesem Interview vermisst?

Weshalb sollten Menschen gerade zu mir kommen?

F: ... und wie würden Sie darauf antworten?

..weil sie bei mir gut aufgehoben sind. In angenehmer Atmosphäre sich aussprechen, neue Perspektiven finden, Hilfestellung bekommen. Ich biete behutsam Hilfe zur Selbsthilfe - und dem Menschen geht es nachher besser.





Zurück zu allen Suchergebnissen


Sie sind hier: LebensberaterInnen

Weitere bestNET.Portale

powered by T3consult
Datenschutz-Erklärung